Pressemeldung:

Startup-Verband schlägt acht Maßnahmen vor, um schnell und stark aus der Corona-Krise zu kommen und die Kräfte des deutschen Startup-Ökosystems nachhaltig zu entfesseln

Berlin, 15.06.2020. Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) hat heute acht Maßnahmen vorgestellt, mit deren Umsetzung nach der Corona-Krise das Startup-Ökosystem gestärkt und so die gesamte deutsche Wirtschaft innovativer, wettbewerbsfähiger und zukunftsfähiger werden kann. Das Dokument mit dem Titel „Startups schaffen Zukunft. Zukunft für Startups schaffen. Mit acht Maßnahmen die 20er Jahre zur neuen Gründerzeit in Deutschland machen.“ ist ein umfassender Katalog, der unter anderem Themen wie Mitarbeiterbeteiligung, Wachstumskapital („Zukunftsfonds“), Vergaberecht, Steuerrecht, Hochschul-Spin-Offs und Diversität beinhaltet und konkrete Vorschläge zur Verbesserung und Modernisierung der einzelnen Bereiche unterbreitet.

Christian Miele, Präsident des Startup-Verbandes: „Deutschland ist sowohl medizinisch als auch wirtschaftlich bisher besser mit der Corona-Krise fertig geworden als viele andere Länder. Dadurch haben wir die Chance, aus einer vergleichsweise gesunden wirtschaftlichen Situation heraus diese Krise zu nutzen um unsere Volkswirtschaft wieder wettbewerbsfähig zu machen und den Anschluss an die Weltspitze zu halten. Insbesondere Startups sind hierfür essentiell. Sie gestalten nicht nur maßgeblich die digitale Transformation, sondern sind Pioniere der Zukunftstechnologien und Wegbereiter des Fortschritts. Machen wir die gerade begonnen 20er Jahre zu einer neuen Gründerzeit!“

Lisa Gradow, stellvertretende Präsidentin des Startup-Verbands: „Startups sind bereits jetzt Innovations- und Jobmotoren. Sie können, wenn man ihnen die richtigen Rahmenbedingungen gibt, zu den neuen Aushängeschildern unserer Wirtschaft werden. Dazu gehört neben einer guten Ausstattung mit Talenten und Kapital insbesondere eine Datenstrategie, die digitale Unternehmen in die Lage versetzt, den in Deutschland und Europa noch brachliegenden Datenschatz zu heben – in einem fairen Wettbewerb, der Daten-Monopole verhindert und wenn nötig aufbricht.“

Hier kann die vollständige Liste der Vorschläge „Startups schaffen Zukunft. Zukunft für Startups schaffen. Mit acht Maßnahmen die 20er Jahre zur neuen Gründerzeit in Deutschland machen.“ heruntergeladen werden. 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.