Hallo Peter, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei Doppelpass kurz vor:

Die Doppelpass UG hat ein Online-Manager „Spiel“ mit einem echten Fußballverein entwickelt. Meine Aufgabe ist dabei die technische Entwicklung der Webseite. Angefangen beim Layout bis zur letzten Zeile Code. Des Weiteren bin ich Federführend für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Mein Mitstreiter Gerrit Kremer verantwortet die Organisation und die Zahlen.

Vielleicht möchtest Du uns ganz am Anfang unsere Interview Euer Startups Doppelpass kurz vorstellen ?

Wir sind der digitalste Fußballverein in Deutschland. Um es mit den Worten von anderen Leuten zu sagen:

„Für fünf Euro im Monat wird der Fan zum Uli Hoeneß der Kreisliga“, sagt N24 und die BILD schreibt „Das gab’s noch nie: ein Fußballverein, der sich komplett virtuell von seinen Fans managen lässt!“

Welches Problem wollt Ihr mit Doppelpass lösen ?

Der Fußballfan und der Fußballverein sind mittlerweile entzweit. Wie die Diskussionen um Dietmar Hopp in den letzten Wochen gezeigt haben. Beim TC Freisenbruch – unserem Fußballverein – gehört der Verein den Fans. Fußballfans aus der ganzen Welt entscheiden über die Geschicke unseres Vereins. Angefangen bei der Aufstellung, über die Finanzen bis hin zur Entlassung des Trainers.

Wir gebe den Fans ihren Fußball zurück!

Wie ist die Idee zu Doppelpass entstanden ?

Die Idee zur Doppelpass UG und der Zusammenarbeit mit dem TC Freisenbruch e.V. ist daraus entstanden, dass wir früher alle Bundesliga Manager Spiele – angefangen beim legendären BMP über Anstoß 3 und letztendlich den EA Fifa Manager hoch und runter gezockt haben. Und diese Begeisterung wollten wir gerne mit einem echten Fußballverein umsetzen.  

Wie würdest Du Deiner Großmutter Doppelpass erklären ?

Basisdemokratie in einem Fußballverein. Alle Entscheiden gemeinsam und es gibt keinen Unterschied wie groß das Portemonnaie des Fans ist. Der Spieler, der die meisten Stimmen erhält, wird aufgestellt.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Jeder Online-Manager zahlt fünf Euro Mitgliedsbeitrag im Monat, zu dem haben wir zahlreiche Sponsoren.

Wie genau hat sich Doppelpass seit der Gründung entwickelt ?

Die Gründerstruktur hat sich verändert und dadurch haben wir viel Lehrgeld gezahlt. Wir haben viel gelernt und wissen nun worauf es ankommt. Dennoch haben wir uns nicht entmutigen lassen und marschieren nun guten Mutes in die Zukunft.

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Wir sind zwei Gründer und dazu kommen einige Freelancer.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Wir haben uns teilweise dazu verleiten lassen, den Fokus zu verlieren und haben uns dann richtig verzettelt.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Fokussierung und keine Ablenkungen. Wir haben eine Agenda und diese werden wir weiter verfolgen. Nebenschauplätze sind schön, aber die werden wir nicht mehr beackern.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir sind nach fünf Jahren immer noch da. Weltweit wurden über 600 Presseberichte über uns geschrieben und wir sind profitabel. Ich denke da haben wir nicht alles falsch gemacht 😉

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Eigenfinanziert

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir wollen unser Geschäftsmodel weiter ausbauen und sind auf der Suche nach einem weiteren Co-Founder.

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.