1648 Factory bietet Startup-Entwicklung als Dienstleistung für den Mittelstand

Pressemitteilung:

Münster 21.10.2020 – Venture Building ist ein Erfolgsmodell: Inkubatoren und Company Builder stellen Startups in Serie auf die Beine. Sie finanzieren und entwickeln Geschäftsmodelle, die in Rekordzeit marktreif werden. Bisher ist das vor allem ein Spielfeld für Investoren, Internetfirmen und Konzerne – der deutsche Mittelstand ist selten mit dabei.

Genau das ändert die 1648 Factory GmbH jetzt: Sie bietet Venture Building, den Aufbau von Startups, als Dienstleistung für den Mittelstand. Die Geschäftsführer Klaus Freiberg und Sebastian Hanhues legen ihre Erfahrung als DAX-Vorstand und Startup-Gründer zusammen und machen Unternehmen und Verbänden ein maßgeschneidertes Angebot zur Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle.

Der Ausgangspunkt: Die Struktur mittelständischer Unternehmen ist auf das Kerngeschäft und dessen Weiterentwicklung abgestimmt. Viele Innovationen können Mittelständler im eigenen Unternehmen umsetzen. Aber es gibt auch Ideen und Geschäftsmodelle, die nicht in die bestehenden Strukturen passen. Hier sind Startups mit ihrer Schnelligkeit und Kreativität im Vorteil.

Startups unter dem eigenen Dach aufzubauen ist für den Mittelstand schwierig. Es kostet Geld und Energie. Die Startup-Kultur lässt sich nicht so einfach kopieren. Sie hängt an Persönlichkeiten, die richtigen Talente sind für Mittelständler an ihren Standorten schwer zu bekommen. Und oft fehlt auch die Expertise im Unternehmen, um die Prozesse selbst zu steuern.

Die Lösung: Die 1648 Factory GmbH ist ein Company Builder für den Mittelstand: Sie stellt die Infrastruktur zur Verfügung, den Ort – physisch und virtuell -, an dem das Startup entwickelt wird. Dazu das Wissen, wie Startups funktionieren und ein Team aus Venture Architects, Programmierern, Designern, Juristen und Marketingexperten. 1648 Factory steuert den Aufbauprozess, kümmert sich um Personal, Rechtsfragen und Marketing.

Unternehmen oder Verbände bringen eine neue Geschäftsidee in die Partnerschaft ein, dazu ihre Branchenerfahrung und Kapital. Die 1648 Factory GmbH stellt Infrastruktur und Expertise über einen Dienstleistungsvertrag zur Verfügung. Das Startup wird als Joint Venture gegründet.

Synergien und Talente: 1648 Factory entwickelt Startups für und mit mehreren Unternehmen und Verbänden parallel. Alle Projekte nutzen Wissen, Infrastruktur und Technik gemeinsam. Dadurch entstehen Synergieeffekte für den Mittelstand und ein Arbeits- und Entwicklungsumfeld, das die besten Köpfe anzieht. Über die enge Zusammenarbeit mit Universitäten, Fachhochschulen und Top-Beratungsfirmen finden die stärksten Talente den Weg in die Projekte. Die nötige Kapazität für die Entwicklung und Programmierung digitaler Lösungen sichert ein Engineering Hub in der ukrainischen IT-Boomtown Lemberg (Lviv).

Die Gründer: Klaus Freiberg entwickelt mit Leidenschaft neue Geschäftsmodelle – in seiner Karriere in DAX-Konzernen als MD bei Arvato und COO bei Vonovia genauso wie in der Begleitung von Startups. Sebastian Hanhues ist der Experte für datengetriebene Geschäftsideen und Produktentwicklung – als Gründer des Datenanalyse-Startups 4tree, Investor in junge digitale Start-ups und früherer Associate Partner bei McKinsey & Company.Gemeinsam mit Investoren aus ganz Deutschland haben sie die 1648 Factory GmbH an den Start gebracht – im Netz zuhause, in Münster verankert und mit einem Entwickler-Zentrum in Lemberg/Ukraine: Der Startup-Service für den Mittelstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.